Biografie von Gryphius

Inhalt

Andreas Greif wurde am 02.10.1616 als Sohn eines evangelischen Archidiakons im schlesischen Glogau geboren. Aufgrund des Dreißigjährigen Krieges hatte er eine entsprechend schwere Kindheit. Ab 1631 besuchte er ein Gymnasium in Görlitz, ein Jahr später ein solches in Fraunstadt und wiederum zwei Jahre später ein Gymnasium in Danzig. Im Jahre 1636 wurde er Hauslehrer beim Hofpfalzgrafen Georg Schönborn. Dieser erhob Gryphius ein Jahr später zum Dichter, ernannte ihn zum Magister der Philosophie und adelte ihn. 1638 zog er nach Leyden, um Sprach zu studieren. Ab 1639 hilt er Vorlesungen in den Fächern Philosophie, Naturwissenschaften und Geschichte. Im Januar 1647 heiratete er Rosina Deutschländer. Er lehnte es ab in Frankdurt/Oder, Uppsala und Heidelberg eine Professur zu übernehmen. Ab dem Jahre 1650 war er Syndikus der Stände des Fürstentums Glogau. Der sprachbegabe Gryphius starb am 16.07.1664 in Glogau.