Biografie von Merck

Inhalt

Johann Heinrich Reinhardt der Jüngere Merck wurde am 11.04.1741 als Sohn des Apothekers Franz Josef Merck und dessen Ehefrau Elisabeth Katharina in Darmstadt geboren. Merck wuchs jedoch ohne seinen Vater auf, da dieser drei Wochen vor seiner Geburt starb. Nach seiner Schulzeit begann er 1757 ein Theologiestudium in Gießen, wechselte nach zwei Jahren jedoch seinen Studienort nach Erlangen.  Ab dem Jahre 1762 studierte er an der Dresdener Kunstakademie. Anfang Juni 1766 heiratete er  Louise Françoise Charbonnier und zog nach Darmstadt. Im Jahr darauf wurde er Sekretär der Geheimen Kanzlei am Darmstädter Hof. Wiederum ein Jahr später ernannte man ihn zum Kriegszahlmeister. Ende 1771 lernte er J.W.Goethe kennen, mit dem ihn im Weiteren eine gute Freundschaft verband. Nur wenige Wochen darauf brachte er seine “Frankfurter Gelehrten Anzeigen” heraus, zu deren Autoren auch Goethe und Herder zählten. Am Jahresende 1772 beendete er allerdings aufgrund der Zensur seine Tätigkeit in der Redaktion seiner Zeitschrift. 1774 erhielt er den Titel des Kriegsrates am Darmstädter Hof. Wegen Depressionen aufgrund seiner privaten Situation (u.a. Verlust von fünf Kindern) und den gesellschaftlichen Zuständen nahm sich Merck am 27.06.1791 das Leben.