Biografie von Novalis

Inhalt

Georg Philipp Friedrich Freiherr von Hardenberg wurde am 2.Mai 1772 auf dem Familiengut Oberwiedstedt bei Hettstedt als Sohn des Bergfachmanns Heinrich Ulrich Erasmus Freiher von Hardenberg und dessen Frau Auguste Bernhardine geboren. In seines Kindheit wurde er bis zum Gymnasiumeintritt 1788 von Hauslehrern unterrichtet. Im Oktober 1790 begann er in Jena ein Jurastudium, wo er unter anderem Geschichtsvorlesungen bei Friedrich Schiller hörte. Zu diesem verband ihn eine engere Bekanntschaft, doch nach nur einem Jahr Aufenthalt in Jena wechselte er an die Universität Leipzig. Ab April 1793 absolvierte er er seine letzten Studiensemester in Wittenberg, die im Juni desselben Jahre mit dem Examen endeten. Wenige Monate später lernte er die erst zwölfjährige Sophie von Kuhn aus Grüningen kennen, mit der er sich weitere nur wenige Monate verlobte. Bereits 1797 starb Sophie jedoch nach einer schweren Erkrankung in den beiden Jahren zuvor. In diesem Jahr begann er auch ein Studium des Bergbaus und der Naturwissenschaften in Freiberg an der dortigen Bergakademie. 1798 lernte er bei Besuchen Goethe und Schiller näher kennen. Gegen Ende des Jahre verlobte er sich mit Julie von Charpentier. Im Dezember 1800 wurde Novalis zum kursächsischen Amtshauptmann im Thüringischen Bergkreis ernannt. Am 25. März 1801 starb Novalis in Weißenfels.