Biografie von Rilke

Inhalt

René Karl Wilhelm Johann Josef Maria Rilke wurde am 4.Dezember 1875 in Prga als Sohn des Eisenbahninspektors Josef Rilke und dessen Frau Sophie geboren. Nachdem sich seine Eltern 1886 getrennt hatten, lebte er fortan nur noch bei seiner Mutter. In diesem Jahr trat er in die Militärunterrealschule in St.Pölten ein, im Jahr darauf besuchte er die Militäroberrealschule in Mährisch-Weißenfels. 1891 musste er die Schule jedoch aufgrund einer Krankheit abbrechen, woraufhin er zur Handelsakademie nach Linz ging, allerdings beendete er auch diese Ausbildung wenige später danach vorzeitig. Im Juli 1895 bestand er sein Abitur und begann in Prag ein Studium der Philosophie und der Kunst- und Literaturgeschichte. Ein Jahr später wechselte er sein Studienfach und beschritt den Weg der Rechtswissenschaften. Ebenfalls noch 1886 zog es ihn weiter nach München, um dort Kunstgeschichte und Ästhetik zu studieren. Im April 1901 heiratete er Clara Westhoff, noch sieben Monate später kam Rilkes Tochter Ruth zur Welt. 1906 starb sein Vater. Es folgen viele Reisen, die 1915 ein Ende haben, da er zum Militärdienst einberufen wurde. Dort trat er seinen Dienst als Schreiber im Kriegsarchiv an. Ende 1925 hielt er sich für etwa ein halbes Jahr im Sanaorium in Valmont auf. Am 29.Dezember 1926 starb Rilke in Valmont an Leukämie.