von der Vogelweide

Inhalt

Biografie

 Ir sult sprechen willekomen

Ir sult sprechen willekomen:
der iu mre bringet, daz bin ich.
allez daz ir habt vernomen,
daz ist gar ein wint: n frget mich.
ich wil aber miete:
wirt mn ln iht guot,
ich gesage iu lhte daz iu sanfte tuot.
seht waz man mir ren biete.

Ich wil tiuschen frouwen sagen
slhiu mre daz si deste baz
al der werlte suln behagen:
ne grze miete tuon ich daz.
waz wold ich ze lne?
si sint mir ze hr.
s bin ich gefege und bite si nihtes mr
wan daz si mich grezen schne.

Ich hn lande vil gesehen
unde nam der besten gerne war:
bel meze mir geschehen,
kunde ich ie mn herze bringen dar
daz im wol gevallen
wolde fremeder site.
n waz hulfe mich, ob ich unrechte strite?
tiuschiu zuht gt vor in allen.

Von der Elbe unz an den Rn
und her wider unz an Ungerlant
mugen wol die besten sn,
die ich in der werlte hn erkant.
kan ich rehte schouwen
guot gelz und lp,
bezzer sint danne ander frouwen.

Tiusche man sint wol gezogen,
rehte als engel sint diu wp getn.
swer si schildet, derst betrogen:
ich entkan sn anders niht verstn.
tugent und reine minne,
swer die suochen wil,
der sol komen in unser lant: da ist wnne vil!
lange meze ich leben dar inne!

Der ich vil gedienet hn
und iemer mre gerne dienen wil,
diust von mir vil unerln.
iedoch s tuot si leides mir s vil.
si kan mir versren
herze und den muot.
n vergebez ir got dazs an mir missetuot.
her nch mac si sichs bekren.



 Under der linden

Under der linden
an der heide,
d unser zweier bette was,
d muget ir vinden
schne beide
gebrochen bluomen unde gras.
vor dem walde in einem tal,
tandaradei,
schne sanc diu nahtegal.

Ich kam gegangen
zuo der ouwe:
d was mn friedel komen .
d wart ich empfangen
hre frouwe
daz ich bin slic iemer m.
kust er mich? wol tsentstunt:
tandaradei,
seht wie rt mir ist der munt.

D hete er gemachet
als rche
von bluomen eine bettestat.
des wirt noch gelachet
inneclche,
kumt iemen an daz selbe pfat.
b den rsen er wol mac
tandaradei,
merken w mirz houbet lac.

Daz er b mir lge,
wesse ez iemen
(nu enwelle got!), so schamte ich mich.
wes er mit mir pflge,
niemer niemen
bevinde daz wan er und ich
und ein kleinez vogelln:
tandaradei,
daz mac wol getriuwe sn.



   der keiser als spileman

Ob ich mich selben remen sol,
s bin ich des ein hbescher man,
daz ich s manege unfuoge dol
s wol als ichz gerechen kan.
ein klsenre, ob erz vertrege? ich wne, er nein.
ht er die stat als ich si hn,
bestende in danne eine zrneln,
ez wurde unsanfter widertn.
swie sanfte ichz als lze sn,
daz und ouch m vertrage ich doch dur eteswaz.

Frouwe, ir st schoene und st ouch wert:
der zwein stt wol gende b.
waz schadet iu daz man iuwer gert?
joch sint iedoch gedanke fr.
wn und e wunsch daz wolde ich allez ledic ln:
hveschent mne sinne dar,
waz mag ichs, gebents iu mnen sanc?
des nement ir lhte niender war:
s hn ichs doch vil hhen danc.
treit iuch mn lop ze hove, daz ist mn werdekeit.

Frouwe, ir habt mir geseit als,
swer mir beswre mnen muot,
daz ich den mache wider fr;
er schame sich lhte und werde guot.
diu lre, ob si mit triuwen s, daz schne an iu.
als frwe iuch, ir beschwrtet mich:
des schamt iuch, ob ichz reden getar,
lt iuwer wort niht velschen sich,
und werdet guot: s habt ir wr.
vil guot st ir, d von ich guot von guote wil.

Frouwe, ir habet ein werdez tach
an iuch geslouft, den reinen lp,
wan ich nie bezzer kleit gesach:
ir st ein wol bekleidet wp.
sin unde slde sint gesteppet wol dar in.
getragene wt ich nie genam:
dise nm ich als gerne ich lebe.
der keiser wurde ir spileman,
umb also wnneclche gebe,
d keiser spil. nein, hrre keiser, andersw!